Achtsamkeitstrainings als Stressintervention

Viele Unternehmen sind erstaunt, welch verblüffende Ergebnisse durch Achtsamkeitstrainings und Achtsamkeitsübungen erzielt werden. Von vielen als Modewort verhöhnt, entwickelt sich Achtsamkeit im Business Kontext als ein Weg zu mehr Produktivität, bei zunehmend entspannten und gesunden Mitarbeitern.

Und auch ich erlebe in meinen Business Coachings, dass Klienten durch einfache Achtsamkeitsübungen deutlich entspannter werden und die Qualität der Ergebnisse deutlich steigt. Und so habe ich es mir zum Ritual gemacht, zu Beginn einer Coachingstunde eine kleine Achtsamkeitsübung einzubauen. Meine Klienten lieben es und ich liebe die Resultate, die wir in kurzer Zeit dadurch erzielen.

Hier finden Sie eine Anleitung zu einer Achtsamkeitsübung, die sich spielend leicht in Ihren Arbeitsalltag integrieren lässt. Ich verrate noch nicht welche es ist, aber sie wird Ihnen schmecken.

Viel Erfolg und gutes Gelingen.

Herzliche Grüße,

Marcel Leeb, Business Coach
www.marcel-leeb.de

Das Marketingkonzept: Grundstein für Ihren Erfolg

Viele Unternehmer verbrennen ihr teures Geld mit wenig effektiven Werbemitteln.

Das Problem ist, dass Marketing sehr oft mit Werbemitteln gleich gesetzt wird. Dabei ist Marketing so viel mehr!

Wer sofort bei seiner Vermarktung mit Flyern, Videos, Webseite, Social Media etc. loslegt, ohne ein fundiertes Marketingkonzept und ohne eine wohl geplante Marketingstrategie, der wird schnell seinen Kontostand nach unten sinken sehen. Werbemittel alleine genügen eben nicht für ein erfolgreiches Marketing.

Hier erfahren Sie ganz konkret wie Sie ein tragendes Marketingkonzept und eine effektive Marketingstrategie entwickeln. Sie werden lernen wie Sie:

  • erst das Fundament anlegen
  • danach tragenden Mauern errichten
  • und zuletzt das Dach darauf setzen.

Und wenn das Haus bzw. Marketingkonzept dann steht, dann streichen Sie es in der Farbe Ihrer Wahl, legen Ihren Garten an und laden Gäste zu sich nach Hause ein. Dieser letzte Schritt geschieht durch Werbemittel.

Diese Schritte gelten für Existenzgründer genauso wie für alle, die neue Marketingkampagnen entwickeln.

Sollten Sie Rat zu Ihrer Vermarktung benötigen oder eine Einschätzung Ihrer Marketingstrategie wünschen, dann kontaktieren Sie mich kostenlos und unverbindlich.

Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen.

Marcel Leeb
www.marcel-leeb.de

Von einem, der auszog, einen Kredit zu beantragen!

Von Einem, der auszog, einen Kredit zu beantragen!

 Marcel W. ist gelernter Koch und seit rund 15 Jahren in verschiedenen Gastronomieunternehmen angestellt tätig. Sein derzeitiger Arbeitgeber will aus Altersgründen seinen gut eingeführten Restaurantbetrieb veräußern und hat Marcel W. ein lukratives Angebot unterbreitet.

Marcel W. hat sich bereits seit geraumer Zeit mit dem Gedanken an ein eigenes Restaurant beschäftigt und so überlegt er nicht lang und geht zu seiner Hausbank, da er für den Kaufpreis einen Kredit benötigt.

1. Versuch

Sein Weg endet bereits in der Schalterhalle! Die Servicekraft dort erklärt ihm freundlich aber bestimmt, dass sie nicht zuständig sei und Marcel W. diesbezüglich einen Termin mit dem Firmenkundenberater vereinbaren müsse. Lesen Sie weiter

Was ist eigentlich: Das Hausbankprinzip?

HAUSBANKPRINZIP

Ob Existenzgründer oder Unternehmen – wer für sein Investitionsvorhaben öffentliche Mittel in Form von zinsverbilligten Bundes- oder Landesdarlehen und/oder Risikoentlastungen wie Haftungsfreistellungen und Ausfallbürgschaften beantragen möchte, kann diese Anträge nicht direkt bei den Förderinstituten einreichen.

Die Hausbank prüft die Finanzierungsanfrage und beurteilt die Erfolgsaussichten des Vorhabens (und damit die Wahrscheinlichkeit der Rückzahlung). Nur wenn ihre Kreditentscheidung positiv ausfällt, leitet sie die Anträge an die zuständigen Förderinstitute weiter. Sofern diese die Mittel zur Verfügung stellen, erhält der Antragsteller bzw. das antragstellende Unternehmen von seiner Hausbank einen entsprechenden Darlehensvertrag. Die Hausbank haftet gegenüber den Förderinstituten für die Rückzahlung der Darlehen grds. in voller Höhe, nur wenige öffentliche Darlehensprogramme entlasten das Kreditinstitut zu 100%. Insofern muss auch bei Ausreichung öffentlicher Darlehen bei der Bank der normale Kreditbeurteilungs- und -entscheidungsprozess ablaufen.

Lesen Sie hier mehr>

Aktuelle Webinare: Let`s talk about money! Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten für Selbständige und Unternehmen

Die Umsetzung Ihrer unternehmerischen Ideen – sei es bei der Existenzgründung oder der Expansion – erfordert in der Regel Kapital. Dieses Webinar zeigt Ihnen, welche Möglichkeiten die öffentliche Förderung für den Mittelstand bietet und wie Sie diese für Ihr Unternehmen nutzen können.
Erfahren Sie mehr über die Systematik der öffentlichen Förderung in Deutschland und welche Möglichkeiten Sie haben, diese Finanzierungsmittel zur Realisierung Ihrer Unternehmensvisionen einzusetzen.

Im Einzelnen beschäftigt sich das Webinar mit folgenden Themenbereichen:

– Wer fördert den Mittelstand
– Wie wird gefördert
– Was wird gefördert
– Welche Vorteile bieten öffentliche Fördermittel
– Welche Voraussetzungen müssen vorliegen
– Beispiele aus der Praxis

Daneben werden weitere Finanzierungsmöglichkeiten aufgezeigt, die über die klassischen Bankfinanzierungen hinausgehen.

Im Anschluss an die Präsentation (ca. 1 Std.) haben Sie ausreichend Zeit, im Chat Ihre Fragen zu stellen.

Termin:    12.05.2015, 18.00 Uhr – 19.00 Uhr

Ort:          Online

Gebühr:    53,55 € (inkl. MwSt.)

Anmeldung erforderlich unter: https://atrium-expertenpool.edudip.com/w/125806